Minigruppen: Salar de Uyuni 1

Bei uns (Hannah, Clara, Michi, Timo, Martin, Kathi und Samy und Ricardo von den Bolivianern) ging es am Mittwoch Abend los, wo wir wir auf alle möglichen Gefahren aufmerksam gemacht wurden (KO-Tropfen, Fake-Polizisten, usw.). Nach ca. 10 Stunden Busfahrt in extrem bequemen Sitzen und auf mäßig ausgebauten Straßen kamen wir um 6 Uhr morgens in Uyuni an.IMG-20170713-WA0001

Nach einem guten Frühstück machten wir noch einige Einkäufe und dann ging es los. Beim beladen der Autos haben wir uns etwas gefühlt als würden wir auf Safari gehen.

DSC_4599Der erste Stopp war der Eisenbahnfriedhof. Dort wurde uns das erste Mal bewusst, dass es  eine sehr touristische Safari wird. Von unseren Outfits passten wir auch ins Bild des typischen Touristen. Hässliche Kopfbedeckungen, Sonnenbrille und viiel Sonnencreme. Auf dem Weg haben wir Lamas (LAMAS!!) gesehen.

Die Fototour ging im Salar weiter, dort wurden wir von Dinos verfolgt, von Schuhe zertreten und von Messerwerfern bedroht. Außerdem haben wir noch die Kakteeninsel mitten im Salar besucht.

Abends haben wir im Hostal de Sal noch Karten gespielt, gegessen und sind dann schlafen gegangen. Duschen war leider nicht mehr erlaubt.

Morgens ging es nach dem Frühstück und der überraschenderweise warmen Nacht (dank Schlafsack und X Decken) nach einigen Fotostops zur chilenischen Grenze. Danach haben wir die Flamingolagunen besucht. Dort gibt es jetzt mit genialem Ausblick Mittagessen.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s